Trainingsauftakt Bundesligist 1. FC Augsburg im Rosenaustadion

Die Haupttribüne war gut gefüllt. Der Staub an den Sitzen im äußeren Bereich zeigt, dass lange nicht mehr so viele Zuschauer im Stadion waren. Gleich vier Kameras waren auf die Spieler gerichtet, als sie aus dem Spielertunnel kamen.

Ein Biergarten im Rosenaustadion – die „Rosenau“

Pünktlich zur WM 2010 hat neben dem Vorplatz des Rosenaustadions ein neuer Biergarten mit Großbildleinwand eröffnet. Betreiber ist der Wirt der 11er Fußball.Kultur.Kneipe in der Innenstadt.

Der schöne Biergarten ist mit einem Kinderspielplatz sehr kinderfreundlich gestaltet. Große Kastanienbäume sorgen für Schatten. Auf der Leinwand werden wichtige Ligaspiele- und auch internationale Spiele mit Beteiligung deutscher Mannschaften gezeigt.

Öffnungszeiten Stand Juli 2010: Bei gutem Wetter Montag bis Freitag ab 17 Uhr, Samstag und Sonntag ab 12 Uhr.

Mehr Infos und Bilder unter:

www.11er.biz/rosenau.html

www.rosenaugaststaette.de (Vermietung der ehemaligen VIP-Räume)

Bilder rund um’s Stadion

Auch für diese Bilder Dank an RRipley aus dem Forum des FC Augsburg www.fcaforum.de.

<<Rosenaustadion5.jpg>> <<Rosenaustadion6.jpg>> <<Rosenaustadion7.jpg>> <<Rosenaustadion8.jpg>> <<Rosenaustadion9.jpg>> <<Rosenaustadion1.jpg>> <<Rosenaustadion10.jpg>> <<Rosenaustadion11.jpg>> <<Rosenaustadion12.jpg>> <<Rosenaustadion2.jpg>> <<Rosenaustadion3.jpg>> <<Rosenaustadion4.jpg>>

Panoramabilder

Vielen Dank an RRipley aus dem Forum des FC Augsburg www.fcaforum.de. Er hat diese Bilder am 30.07.2009 geschossen.

<<Flutlicht.jpg>> <<RosenauPanorama1.jpg>> <<RosenauPanorama2.jpg>> <<StadionStr.jpg>> <<Anzeigetafel.jpg>> <<EingangOst.jpg>>

FCA-Trainingszentrum im Rosenaustadion

Jos Luhukay will es so: der FCA trainiert ab August vor allem im Rosenaustadion, nicht mehr auf der Paul-Renz-Sportanlage und in Gersthofen auf dem Kunstrasenplatz. Parallel dazu werden zwei Räume im Stadion neu gestaltet, zu einem kleinen Trainingszentrum:

  • ein Fan-Zelt bekommt Kunstrasen und Fitnessgeräte
  • der ehemalige Presseraum wird zum Aufenthaltsraum, mit Fernseher und Taktiktafeln. Luhukay: „In Holland nennt man das Spielerraum“.

Aber: auf dem Rasen soll nur bis zu zehn Stunden in der Woche trainiert werden, um den Platz für die Ligaspiele des BC Oberhausen zu schonen.

Ich finde, jeden Tag zwei Stunden Rasentraining sind doch gar nicht so wenig …