FCA-Trainingszentrum im Rosenaustadion

Jos Luhukay will es so: der FCA trainiert ab August vor allem im Rosenaustadion, nicht mehr auf der Paul-Renz-Sportanlage und in Gersthofen auf dem Kunstrasenplatz. Parallel dazu werden zwei Räume im Stadion neu gestaltet, zu einem kleinen Trainingszentrum:

  • ein Fan-Zelt bekommt Kunstrasen und Fitnessgeräte
  • der ehemalige Presseraum wird zum Aufenthaltsraum, mit Fernseher und Taktiktafeln. Luhukay: „In Holland nennt man das Spielerraum“.

Aber: auf dem Rasen soll nur bis zu zehn Stunden in der Woche trainiert werden, um den Platz für die Ligaspiele des BC Oberhausen zu schonen.

Ich finde, jeden Tag zwei Stunden Rasentraining sind doch gar nicht so wenig …

Advertisements